08122 - 18785-0

Nur mal kurz …

…nachgedacht:

Was ist der Unterschied zwischen einem Musikensemble mit 50 Sängern und 30 Musikern und der Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung:

„Das Pianissimo und das Fortissimo ist in der Musik klarer zu unterscheiden.“

_____________________

Was sind die Gemeinsamkeiten:

Stärke des Teams | handwerkliches Können | Feeling für das Besondere / „den Sound“

Ziele: begeisterte Zuhörer / Mandanten | kein ungewollter Break

 

 

CORONA

 

Wir unterstützen unsere Mandanten selbstverständlich bei allen Maßnahmen, insbesondere Förderanträgen.

Es gilt richtigerweise Notstandsrecht, weil wir die Bedrohung noch nicht verstanden haben.
Gerade dann ist ein verantwortungsbewußtes Handeln der Ordnungshüter gefragt.
Das setzt aber voraus, dass sich jeder dafür verantwortlich fühlt, die Regeln einzuhalten, ob er sie nun für gut hält oder nicht.

Zum Phänomen:

  • „Corona“ sollte uns zum Nachdenken veranlassen. Unser Wohlstand verdeckt die Dimensionen der Krise.
  • Angst ist aber immer ein schlechter Ratgeber. Wer uns Angst machen will, ist ein schlechter Ratgeber. Er ist  eher verdächtig, dass er eigene Interessen verfolgt.
  • Die Stärken Europas sind Vertrauen und Verantwortungsbewußtsein –
    zu uns selbst, für uns selbst, und für andere
  • Es wird sich zeigen, wie wir die unzähligen kleinen Entzündungen
    in den biologischen und gesellschaftlichen Zellen bewältigen werden, und
    wie sich unser Leben dadurch verändert.

Juristisch:

In dieser Krise sollten wir vor allem auf unsere Mediziner vertrauen, nicht auf Institutionen und Organisationen!
Stellungnahmen von Medizinern in sozialen Medien zu löschen, ist Zensur in Reinkultur.
Deutschland war weiland ein Muster an Diktatur und Menschenverachtung.
Deutschland ist jetzt ein Vorbild an Vielfalt, Toleranz und Achtung der Menschenwürde und der Freiheit.
„Hotspots“ in Betrieben sind ein Anzeichen für die menschenunwürdige Beherbergung von Arbeitskräften. Sie können kein Alibi für unzweckmäßige Beschränkungen im Alltag sein.

Denken wir an die vielen jetzt besonders einsamen Menschen. Sie brauchen unsere Ansprache – mit und ohne „Schutz“.